Logo AbfallWirtschaftsBetrieb Landkreis Karlsruhe Diese Website ist barrierfrei. Nutzen Sie problemlos einen Screenreader.
Logo der neuen Bioabfallsammlung

Nachrichten / 13. Juli 2021

Für die hygienische Biotonne: Die professionelle Reinigung vor Ort

Besonders bei wärmeren Temperaturen können sich in der Biotonne unangenehme Gerüche bilden. Deshalb sind gründliche Reinigungen in den Sommermonaten äußerst wichtig. Wer keine Zeit dafür findet, kann jederzeit einen Dienstleister mit der professionellen Reinigung des Bioabfallbehälters beauftragen. Wir zeigen, wie eine solche Tonnenreinigung abläuft und wo sie gebucht werden kann.

Im Sommer können durch die höheren Temperaturen in Kombination mit der Feuchtigkeit der Bioabfälle schneller unangenehme Gerüche an der Biotonne entstehen. Die heißen Temperaturen beschleunigen die Zersetzung der organischen Abfälle, wodurch sich Geruchsstoffe entwickeln, die unerwünschte Insekten anlocken.

Diesen Unannehmlichkeiten kann mit der richtigen Pflege und durch regelmäßige Reinigung der Biotonne entgegengewirkt werden. Einen bequemen und zuverlässigen Weg der Tonnenreinigung bietet der kostenpflichtige Service der vollautomatischen Tonnenreinigung.

Die professionellen Tonnenreinigung im Blickpunkt

Die Biotonnenreinigung erfolgt am Tag der Leerung oder direkt am Folgetag durch ein spezielles Reinigungsfahrzeug. Dabei handelt es sich um einen LKW mit einem Spezialaufbau. Dort inbegriffen ist ein System für Behälter mit einem Volumen von 60 bis 1100 Litern. Die Reinigung funktioniert vollautomatisch. Hierfür wird der Behälter – ähnlich wie bei einem Entsorgungsfahrzeug – am Ende des Reinigungsfahrzeugs eingehängt und über Greifarme in das Reinigungssystem bewegt. Dieses befindet sich in einer abgeschlossenen Kammer, in der bei einer Wassertemperatur von 70 Grad Keime, Sporen, Pilze und Bakterien zuverlässig entfernt werden. Lediglich 45 bis 90 Sekunden nimmt der Waschvorgang in Anspruch.

Mithilfe eines Wasserdrucks von 150 bar wird die Biotonne von Schmutz und Müllresten befreit; Roboterdüsen sorgen für die gründliche Reinigung. Das Wasser wird im Nachgang im Fahrzeug selbst von Feststoffen getrennt und im Schmutzwassertank aufgefangen. Chemische Zusätze kommen bei der Reinigung nicht zum Einsatz. Nach der Trocknung ist der Behälter direkt wieder einsatzbereit und befüllbar.

Bei jeder Behälterreinigung werden 20 bis 24 Liter Wasser verwendet. Da das Reinigungsfahrzeug über einen 1500-Liter-Wassertank verfügt, können am Tag bis zu 80 Biotonnen ohne Zwischenstopp gereinigt werde

Buchung und Kosten der Tonnenreinigung

Biotonnennutzerinnen und -nutzer im Landkreis Karlsruhe können beim beauftragten Entsorgungsunternehmen verschiedene Reinigungspakete buchen: Von der Einzelreinigung für 12,50 Euro für Behälter mit einem Volumen von bis zu 240 Liter zum nächstmöglichen Leerungstermin bis hin zum Premium-Paket mit 15 Reinigungen zu je 10 Euro für Behälter mit einem Volumen von bis zu 240 Litern in den Monaten April bis Oktober. Alle Informationen sowie Preise erhalten Sie unter der Telefonnummer 07251 9575-24 oder Sie senden Ihre Anfrage per E-Mail an Herrn Silas Koch.

Unsere Tipps gegen üble Gerüche

Auch einige Haushaltsmittel können Abhilfe gegen unangenehme Gerüche in der Biotonne schaffen: Sprühen oder reiben Sie den Rand des Biotonnendeckels beispielsweise mit Essigessenz ein und geben Sie etwas geschnittenen Lavendel in die Biotonne; Insekten meiden diese Düfte. Auch ein Biotonnendeo kann hilfreich sein. Die enthaltenen Mikroorganismen binden unangenehme Gerüche und beugen bei regelmäßiger Anwendung erneuter Geruchsbildung vor. Laut Hersteller sollte es nach der Leerung auf den inneren Biotonnenrand aufgetragen werden. Man erhält das Deo im Handel oder bei dem beauftragten Entsorgungsunternehmen. Diese Mittel ersetzen aber keinesfalls eine regelmäßige Reinigung der Biotonne, die man mit dem Gartenschlauch auch selbst durchführen kann.

Biotonnendeos können Gerüchen und Insektenbefall entgegenwirken.

Unsere Tipps gegen Feuchtigkeit

Legen Sie die Biotonne mit etwas geknülltem Zeitungspapier aus. Das saugt die Feuchtigkeit auf und verlangsamt die Geruchsbildung. Wickeln Sie auch Ihre frischen Bioabfälle in Zeitungs- oder Haushaltspapier, bevor Sie diese in die Biotonne geben. Nutzen Sie dabei bitte kein Hochglanzpapier. Insbesondere in den Sommermonaten empfehlen wir Biotonnennutzerinnen und -nutzern neben der regelmäßigen Reinigung des Behälters die Wahl eines schattigen Platzes. Das schafft in Kombination mit Maßnahmen gegen Feuchtigkeit in der Biotonne Abhilfe gegen die Bildung erneuter Gerüche.

Alle Hinweise zur Biotonne im Sommer lesen Sie in unserem aktuellen Beitrag „Nützliche Tipps für die getrennte Bioabfallsammlung im Sommer“.

Mehr Informationen zum Thema Biotonne und Hygiene finden Sie außerdem auf unserer ThemenseiteTipps für die Biotonne.

Letzte Beiträge


Nachrichten / 17.06.2021

„Internationaler Tag der Müllabfuhr“: Einblick in die Arbeit eines Müllwerkers

Mit der neuen Biotonne haben die Müllwerkerinnen und Müllwerker im Landkreis auch eine neue Aufgabe. Anlässlich des internationalen Tags der Müllabfuhr geben wir einen Einblick in die Arbeitsalltag eines Müllwerkers.

Mehr erfahren
JUnge Frau streckt lächelnd Biotonnendeo entgegen

Nachrichten / Tipps für die Biotonne / 11.06.2021

Abfallwirtschaftsbetrieb verteilt Biotonnendeo

Im Sommer steigen die Temperaturen womit oft auch die Gerüche rund um die Biotonnen zu nehmen. Ein Biotonnendeo kann die Hygiene in der Biotonne fördern und vorbeugend wirken. Der Abfallwirtschaftsbetrieb gibt vor Beginn des Hochsommers kostenlose Proben eines Tonnendeos an die Biotonnennutzerinnen und Biotonnennutzer im Landkreis aus.

Mehr erfahren