Logo AbfallWirtschaftsBetrieb Landkreis Karlsruhe Diese Website ist barrierfrei. Nutzen Sie problemlos einen Screenreader.
Logo der neuen Bioabfallsammlung
Mann hält Apfelgriebsch in der Hand
Die neue Bioabfallsammlung

Was darf hinein?

Aus organischen Bioabfällen wird Energie. In sogenannten Bioabfallbehandlungsanlagen wird Bioabfall zu Energie in Form von Strom und Wärme umgewandelt. Zudem wird aus Bioabfällen wertvoller Kompost hergestellt, der in der Landwirtschaft zum Einsatz kommt. Das funktioniert nur, wenn die Bioabfälle im Haushalt getrennt und frei von Störstoffen gesammelt werden.
Bioabfall, der mit Störstoffen verunreinigt ist, kann nicht in Kompost umgewandelt werden. Trennen Sie Bioabfall und leisten Sie Ihren Beitrag für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft und den Schutz unserer Umwelt.

Aus organischen Bioabfällen wird Energie. In sogenannten Bioabfallbehandlungsanlagen wird Bioabfall zu Energie in Form von Strom und Wärme umgewandelt. Zudem wird aus Bioabfällen wertvoller Kompost hergestellt, der in der Landwirtschaft zum Einsatz kommt. Das funktioniert nur, wenn die Bioabfälle im Haushalt getrennt und frei von Störstoffen gesammelt werden.
Bioabfall, der mit Störstoffen verunreinigt ist, kann nicht in Kompost umgewandelt werden. Trennen Sie Bioabfall und leisten Sie Ihren Beitrag für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft und den Schutz unserer Umwelt.

Was darf rein, und was nicht?

Bioabfall richtig trennen

Das darf rein

Icon mit Apfel- und Bananenrest Icon mit Speiseresten Icon mit Käsestück Icon mit Teebeutel und Kaffeefilter Icon mit Eierschale Icon mit Brötchen
  • Gemüsereste, Salatreste, Obst (auch Südfrüchte)
  • Speisereste, gekocht und roh
  • Fisch-, Fleisch-, Lebensmittelreste (auch verdorben)
  • Kaffeesatz, Tee, Kaffeefilter und Teebeutel
  • Brotreste, Backwaren, sonstige Mehlprodukte
  • Eier- und Nussschalen
  • Milchprodukte
  • Topf- und Balkonpflanzen, verwelkte Blumen
  • Unkräuter/Wildkräuter

In kleineren Mengen

  • Laub, Rasenschnitt
  • Baum-, Strauch-, Heckenschnitt

Hinweis
Größere Mengen von Gartenabfällen können auf den Grünabfallsammelplätzen im gesamten Landkreis Karlsruhe abgegeben werden.

Für die Hygiene und zum Sammeln und Einwickeln feuchter Bioabfälle erlaubt:

  • Papiersammeltüten
  • vom Landkreis Karlsruhe ausgegebenen Bio-Beutel
  • Küchenkrepp
  • Zeitungspapier (nicht Hochglanzpapier)

... und das darf nicht rein.

Icon mit durchgestrichenem Plastikbeutel Icon mit durchgestrichenen Kehrbesen Icon mit durchgestrichener Dose und Flasche
  • Kunststoffbeutel (Wertstofftonne)
  • Verpackte Lebensmittel, Frischhalte-, Alufolie (Lebensmittel in die Biotonne, Verpackungen in die Wertstofftonne)
  • Kompostierbare Abfallbeutel (ausgenommen: die vom Landkreis Karlsruhe ausgegebenen BAW-Beutel) (Restmülltonne)
  • Bioplastikprodukte: Einweggeschirr, Besteck, Verpackungen, Kotbeutel (Restmülltonne)
  • Kaffee-/Teekapseln aus Kunststoff, Bioplastik oder Alu (Wertstofftonne)
  • Hochglanzpapier, Pizzakartons, Pappe (Wertstofftonne)
  • Verpackungen (z. B. Milch-/Safttüten usw.) (Wertstofftonne)
  • Windeln, Binden, Tampons, sonstige Hygiene- und Kosmetikartikel (auch keine kompostierbaren) (Restmülltonne)
  • Zigarettenstummel, -asche (Restmülltonne)
  • Kohle-, Holzasche, Ruß, Kerzenwachs (Restmülltonne)
  • Kleintierstreu (Restmülltonne)
  • Tote Tiere (auch keine Kleintiere) (Restmülltonne)
  • Glas, Korken, Gummi (Restmülltonne)
  • Bauschutt, Steine, Sand, Straßenkehricht (Werstoffhöfe)
  • Medikamente (Restmülltonne)
  • Spritz- und Düngemittel (Schadstoffmobil oder Wertstoffhof)
  • Chemikalien, Säuren und Laugen (Schadstoffmobil oder Wertstoffhof)
  • Batterien und alte Elektrogeräte (Wertstoffhof)
  • Öl- und Farbreste (Schadstoffmobil)
Schon gewusst?

Zitrusfrüchte und deren Schale dürfen in die Biotonne

Immer wieder gibt es Diskussionen: Dürfen Orangenschalen oder Zitronenschalen auf den Kompost? Diese Frage stellt sich, weil die guten Früchte häufig äußerlich behandelt werden. In die Biotonne darf man solcher Art behandelte Küchenabfälle auf jeden Fall reintun.

Beim Kompost im eigenen Garten stellt sich die Frage, ob man seinen Garten biologisch bewirtschaftet oder nicht. Wer seinen Garten streng biologisch bewirtschaften möchte, der würde die Schalen weglassen beziehungsweise vielleicht gleich Biozitronen kaufen, die dann auf den Kompost können.

Immer wieder gibt es Diskussionen: Dürfen Orangenschalen oder Zitronenschalen auf den Kompost? Diese Frage stellt sich, weil die guten Früchte häufig äußerlich behandelt werden. In die Biotonne darf man solcher Art behandelte Küchenabfälle auf jeden Fall reintun.

Beim Kompost im eigenen Garten stellt sich die Frage, ob man seinen Garten biologisch bewirtschaftet oder nicht. Wer seinen Garten streng biologisch bewirtschaften möchte, der würde die Schalen weglassen beziehungsweise vielleicht gleich Biozitronen kaufen, die dann auf den Kompost können.